Jena – Markt

Was kann ich am Markt in Jena erleben?

Auf dem Marktplatz in Jena findet regelmäßig der Wochenmarkt statt. Außerdem finden sich auf dem Marktplatz immer wieder die traditionellen Feste ein. So wird hier beispielsweise das Altstadtfest und der Weihnachtsmarkt in Jena gefeiert.  

Am Markt befindet sich eines der ältesten Rathausgebäude Deutschlands. Als Besonderheit wartet hier über der Uhr des Rathauses der Schnapphans als eines der sieben Wunder von Jena. Der Schnapphans versucht zu jeder vollen Stunde nach einer goldenen Kugel zu schnappen. Der Legende nach soll Jena untergehen, wenn der Schnapphans die Kugel je erreichen sollte.

Besonders zu beachten ist auf dem Marktplatz auch noch das Denkmal des Kurfürsten Johann Friedrich I. von Sachsen, genannt Hanfried. Johann Friedrich galt als federführend bei dem Bestreben, in Jena eine Hochschule zu etablieren. Dies gelang ihm schließlich auch, so dass Jena heute stolz über die Friedrich-Schiller-Universität mit seinen über 25.000 Studenten verfügt.

Über den Marktplatz hat man auch Zugang zum Stadtmuseum. Das Haus wurde seinerzeit im Auftrag von Peter Göhre neu errichtet und wird daher von den Jenaern nur “die Göhre” genannt. Seit 1987 in diesem Haus nunmehr die Geschichte der Stadt im Wandel der Zeiten nachverfolgen. Auch optisch bildet das bis 2003 aufwändig nach alten Vorlagen sanierte Gebäude mit seinem Fachwerkaufbau einen Blickfang auf dem Markt.

Markt Jena mit Blick auf Stadtmuseum und Hanfried

Tipps zum Ausflug

Der Wochenmarkt in Jena findet in der Regel wie folgt statt:

  • jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 7 bis 17 Uhr (Wintermonate ab 8 Uhr)
  • jeden Samstag von 7 bis 13 Uhr (Wintermonate: ab 8 Uhr)

Am Marktplatz laden die vielfältigen Gastronomieeinrichtungen zum längeren Verweilen ein. Für jeden Geschmack dürfte in den zahlreichen Cafés und Restaurant etwas zu finden sein.

Für Besucher von Jena ist auch die Tourist-Info direkt am Markt ein guter Anlaufpunkt. Die Tourist-Info befindet sich in einem Gebäude, dass vor wenigen Jahren saniert worden ist. Bei diesen Sanierungsarbeiten wurde festgestellt, dass es sich um eines der ältesten Häuser von Jena handelt. Damit ist ein Rundgang durch die Tourist-Info jedem zu empfehlen, der architektonische Stadtgeschichte hautnah erleben will.